Nazi-Schmiererein in Meppen

In den letzten Wochen spitzt sich das Problem vermehrter rechtsextremer Aktivitäten und Propaganda im Raum Meppen weiter zu. An zahlreichen Wegen und gerade in Wohngebieten um und im Stadtgebiet Meppens finden sich zahlreiche Schmierereien und Sticker rechtsextremer Organisationen, wie der „FSN-TV“-Website, die vom NPD-Mitglied Patrick Schröder betrieben wird und zur gewaltsamen „nationalen Revolution“ aufruft. Auch häufig von Rechtsextremen verwendete Symbolik (z.B. Reichskriegsflaggen) und sogar verfassungsfeindliche Zeichen wie
Hakenkreuzschmierereien oder SS-Runen sind seit kurzem im Stadtgebiet zu finden.


Das Stadtbild Meppens verschlechtert sich durch diese – regelmäßig an zahlreichen Straßenlaternen, Gebäuden etc. auftauchende – rechtsextreme Propaganda zunehmend.
Gleichzeitig wird dieser rechtsextremen Propaganda kaum aktiv entgegen getreten, viele Aufkleber und Schmierereien bleiben unkommentiert. Diese Passivität der Gesellschaft birgt auf Dauer die
Gefahr, Radikalisierungstendenzen von z.B. Jugendlichen nicht zu verhindern und Meppen – im Extremfall – zu einer Art Rückzugsort für fremdenfeindliche Bewegungen verkommen zu lassen.
Doch gerade wir als moderne, aufgeklärte Menschen, als Emsländer und als Meppener sollten fremdenfeindlichen, rückwärtsgewandten und antidemokratischen Kräften keinen Platz lassen und aktiv zeigen, dass diese in Meppen und im gesamten Emsland nicht willkommen sind.

Aus diesem Grund waren wir  am 03.06.17 mit einem Stand auf dem Meppener Marktplatz vertreten und  haben dort dort über die rechtsextremen Aktivitäten in Meppen, sowie deren Symbolik aufgeklärt und berichtet. Außerdem werden wir in naher Zukunft zu konkreten Aktionen
gegen fremdenfeindliche Propaganda aufrufen um das gesellschaftliche Bewusstsein über die vorhandenen rechtsextremistischen Probleme zu stärken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.